Das Jahr 2020 – ein Rückblick

Das 2020 etwas anders verlief, als wir es uns alle vorgestellt haben, das ist wohl für niemanden neu. Diese spezielle Zeit hat jeden Menschen unterschiedlich beeinflusst. Jede Familie, jede Unternehmen und natürlich auch jeden Verein, wie wir es sind. Wir alle haben gewissen Veränderungen durchlebt.

Viele geplante Aktivitäten von und für Kurima konnten nicht stattfinden. Seien es nun zum Beispiel unser Benefizkonzert mit den Wiltener Sängerknaben oder auch unsere geplante Reise nach Simbabwe im Sommer, um vor Ort bei wichtigen Planungs- und Bauschritten mitzuhelfen. Und dies ist nur ein kleiner Ausschnitt davon, an was wir uns dieses Jahr anpassen mussten.

Also, welches Resümee ziehen wir nun aus diesem außergewöhnlichen Jahr?

Ganz einfach! Wir blicken, trotz allem, definitiv in eine positive und sehr freudige Zukunft. Gerade im Dezember konnten wir mit unserem lang geplanten Projekt, dem Bau des Faith Farm Children´s Home, beginnen! Nun stehen bereits die erste sanitäre Anlage und die Fundamente für die restlichen Gebäude.

Was wir auf alle Fälle hervorheben müssen, ist die tatkräftige Unterstützung, die wir in dieser schwierigen Phase erhalten haben. Viele neue Mitglieder haben sich unserem Projekt angeschlossen und sind mit Herzblut bei der Sache. Und die Mitglieder, auf die wir schon seit Jahren zählen können, haben ihre Arbeit noch weiter intensiviert und stehen uns in allen Belangen zur Seite.

Aber nicht nur das! Auch Leute, die nur von uns aus der Zeitung oder über Social Media erfahren haben, haben sich gemeldet, weil sie zum Beispiel Sachspenden für die Märkte bereitstellen wollten.

Und was war auf den Bauernmärkten los, die rund um Weihnachten, zum Glück, stattfinden konnten? Da sahen wir eine Großzügigkeit, die sehr vieles, was wir bis jetzt erlebt haben, überstiegen hat. Gerade in solchen Zeiten denken die Menschen erfreulicherweise auch an jene Leute, die es um einiges schwieriger haben und möchten von sich aus ihre Unterstützung anbieten.

Dafür möchten wir uns heute gerne bedanken! Danke, dass Sie unser Projekt, und somit die vielen Waisenkinder in Simbabwe, denen wir eine Zuhause bieten möchten, tatkräftig unterstützen! Ohne Sie wäre der geplante erste Bauschritt am Ende des Jahres niemals möglich gewesen. Und gerade in schwierigen Zeiten diese Nächstenliebe zu spüren, hat uns wirklich sehr berührt. Es zeigt wieder einmal, dass man als Team, das zusammenhält, um einiges stärker ist.

Wir sind mehr als glücklich, diesen großen Meilenstein in einem Jahr wie diesem erreicht zu haben!

Wir freuen uns auf viele weitere erfolgreiche Jahre und hoffen weiterhin auf Ihre Unterstützung.

Geschrieben von Tanja Jakober, Mitglied des Vereins und der Projektgruppe „Öffentlichkeitsarbeit“

Aufbau des ersten Kinderdofes

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass der Aufbau des ersten Kinderdorfes für 10 Kinder im November 2020 begonnen hat!

Leider konnten wir (Martin, Nicole, Anja, Arno, Tina) nicht wie geplant im Juli 2020 nach Simbabwe fliegen, um mit dem Aufbau zu beginnen. da wir nicht wissen, wann wir aufgrund der Situation von Covid-19 nach Simbabwe fliegen können, haben wir beschlossen, ohne unserer Anwesenheit mit dem Aufbau zu beginnen.

Dazu haben wir die Hilfe von Martins Bruder Raymond in Anspruch genommen. Er und Mama Nomsa arbeiten nun gemeinsam vor Ort und kümmern sich darum, dass der Aufbau so reibungslos wie möglich von statten gehen kann. Sie sind verantwortlich für die Einkäufe der Baumaterialien, für das Verhandeln der Preise, für administratorische Aufgaben, wie Buchhaltung, für die Bezahlung der Bauarbeiter, sie besuchen das Kinderheim, um Fortschritte oder eventuelle Mängel festzustellen, Fotos zu machen und uns auf dem Laufenden zu halten. „Uncle Ray“ und „Mama Nomsa“ arbeiten sehr gut mit dem Bauer Sixtus und dem Bauarbeiter-Team zusammen, so dass die Arbeit bis jetzt unproblematisch funktioniert.

Seit Weihnachten 2020 steht nun die erste Hütte des Dorfes, nämlich das erste der beiden Badezimmer mit 3 Metern Durchmesser. Es wurde sogar schon mit Fliesen ausgelegt und sieht sehr sauber aus.

In den letzten Wochen, arbeiteten die Bauarbeiter an den Fundamenten aller anderen 7 Hütten, die nun nach und nach in den nächsten Monaten aufgebaut werden sollen. Das gesamte Dorf mit allen 8 (unterschiedlich großen) Hütten und eine Abwasser/Kläranlage soll in den nächsten Monaten auf unserem Grundstück entstehen.

Wir sind unglaublich stolz und dankbar, dass der Bau endlich beginnen konnte! Das letzte Jahr war eine große Herausforderung für uns alle. Umso erstaunlicher ist es, dass wir in solch einem Jahr mit dem Aufbau beginnen konnten! Ohne die großartige Unterstützung unzähliger freiwilliger Helfer und großzügiger Spender hätten wir das nicht geschafft. Das Projekt trägt nicht ohne Grund den Namen „FAITH FARM CHILDRENS HOME“ 🙂

Hier noch ein paar Foto aus Simbabwe:

Christkindlmärkte 2020

Im Jahr 2020 war so manches anders, auch unsere alljährlichen Christkindlmärkte!

Da wir in der Innsbrucker Altstadt nicht verkaufen konnten, organsierte unsere Bekannte, Martina Medwed (IAI VeranstaltungsGmbH) zwei Verkaufstage für Kurima am Sparkassenplatz in Innsbruck, am Bauernmarkt. Die beiden Tage waren ein voller Erfolg und wir konnten Dank unserer tüchtigen Verkäufer/Innen gute Umsätze erzielen!

In Polling durften wir Dank Bidner Helmut (Obmann der Pollinger Schützen) beim Christbaumverkauf ein kleines Standl aufstellen und dort unsere vielfältigen Produkte verkaufen.

Die Bürgermeisterin von Polling Gabi Rothbacher, entschied sich dafür, unseren Verein zu unterstützen, und zwar indem sie für alle Senioren des Dorfes, Weihnachtsgeschenke bei uns besorgte, da das jährliche Weihnachtsessen dieses Jahr nicht stattfinden konnte.

Wir sind immer wieder erstaunt, über die Hilfe und Nächstenliebe der Menschen um uns herum. Oft braucht es nicht viel – es ist so einfach zu helfen!

Wir sagen auf jeden Fall DANKE an alle, die uns in irgendeiner Form bei den Märkten unterstützt haben, sei es bei der Organisation, beim Basteln und Vorbereiten,beim Verkauf oder Einkauf.

Wir könnten das alles auf keinen Fall alleine schaffen.

VIELEN VIELEN DANK!!!

Hier ein paar Bilder von den Produkten und Märkten. Mehr Fotos finden Sie auf Facebook und Instagram

!Benefizkonzert VERSCHOBEN!

Leider muss aufgrund des lockdowns, der von unserer Bundesregierung beschlossen wurde, und der fünf Tage vor unserem geplanten Benefizkonzert mit den Wiltener Sänger Knaben in Kraft tritt, dasselbe erneut verschoben werden.

Folgende mögliche Vorgangsweisen in Bezug auf die gekauften Tickets dürfen wir Ihnen vorschlagen:

  1. Sie verwenden die Tickets für den neuen noch zu findenden Termin.
  2. Sie bekommen Ihr Geld auch gerne zurück, wenn Sie das möchten. Dazu müssten Sie sich, wenn Sie die tickets online gekauft haben, bei Ö-Ticket (customer.care@oeticket.com) melden oder das Formular unter

https://www.oeticket.com/help/updates/?affiliate=EOE&doc=cart&language=de#/ticket-return verwenden. Ansonsten können Sie die Karten bei jener Vorverkaufsstelle zurückgeben, bei der Sie für den Kauf waren.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis und hoffen, dass Sie das Konzert im nächsten Jahr besuchen werden. Der neue Termin wird noch bekanntgegeben.

Der Vorstand von Kurima

Christkindl-/Bauernmarkt in Corona-Zeiten

Aufgrund des Lockdowns sind wir noch nicht sicher, ob wir dieses Jahr wie geplant vom 8. bis 16.12. am Sozialstand des Innsbrucker Christkindlmarktes unsere Weihnachtsprodukte verkaufen können.

ABER wir werden am 27.11. und am 4.12. 2020 von 9 bis 14 Uhr am Bauernmarkt am Sparkassenplatz Innsbruck und am 13.12. von 10 bis 13 Uhr in Polling beim Schützenheim unsere handgemachten Produkte verkaufen!

Viele fleißige Helfer haben wieder gebacken, gestrickt, gebastelt, Liköre gemacht und vieles mehr.

Wir hoffen, dass ihr uns bei den Märkten unterstützen und fleißig einkaufen werdet.

Wir freuen uns auf DEIN Kommen und danken allen freiwilligen Helfern für die großartige Unterstützung!

Jeder einzelne Cent wird dem Aufbau des „Faith Farm Children’s Home“ zugute kommen, mit dem wir diese Woche in Chegutu beginnen werden.

Der Vorstand von Kurima

Fotos von den letztjährigen Märkten und von einigen unserer aktuellen Angebote:

Benefizkonzert der Wiltener Sänger Knaben

Wir sind überaus glücklich und zugleich sprachlos! Was für eine Ehre!

Die unglaublich talentierten Stimmen der Wiltener Sänger Knaben unter der Leitung von Johannes Stecher werden am 8.11.2020 um 19 Uhr ein Benefizkonzert im Congresshaus Innsbruck für unser Projekt „Faith Farm Children’s Home“ geben. Dank einiger großzügiger Sponsoren, war es dem Verein „Kinder für Kinder“ und uns möglich, dieses Konzert organisieren. Der Reinerlös kommt dem Aufbau des ersten Kinderdorfes in Chegutu zugute.

Das Konzert findet unter Wahrung von Abständen und allen nötigen Corona-Maßnahmen statt. Begrenzte Teilnehmerzahl.

Tickets erhalten Sie bei Ö-Ticket, Innsbruck Information, Raiffeisenbanken.
Ermäßigungen fuer Schüler, Studenten, Lehrlinge, Präsenz-/Zivildiener, Pensionisten, Ö1-Club- und TT-Clubmitglieder (jeweils mit Ausweis), Kinder bis einschliesslich 14 Jahre

Informationen zu den verschiedenen Eingängen in den Saal Tirol finden Sie auf der Eintrittskarte, Maskenpflicht bis zum Sitzplatz.

Es ist schön, endlich wieder ein Konzert veranstalten zu können.

Auf Ihr Kommen und einen wunderbaren Konzertabend, freut sich der Vorstand!